Ein namenloser Samstag

von ackerknecht

Kurzfassung: Am 26.09. sendet die Con-Orga der „Namenlosen Tage“ einen zwölfstündigen Twitch-Stream. Schaut da ruhig mal rein!

Die Namenlosen Tage sind eine zweimal jährlich stattfindende Spiel- und Rollenspiel-Convention im Jugendzentrum der Stadt Syke. Die Stadt in der Nähe von Bremen ist vor allem bekannt für die „Syker Kreiszeitung“, deren Sportredaktion über einen extrem guten Draht zu informierten Kreisen beim SV Werder verfügt. Den Namen der Ortschaft spricht man übrigens „Sieke“ aus, und nicht etwa „Süke“. Denn das plattdeutsche Wort „Süke“ bedeutet „Seuche“. Und damit ist auch schon elegant der Bogen zum aktuellen Thema geschlagen.

Vor etwas mehr als 10 Jahren bin ich nach Norddeutschland gezogen. Und ziemlich sofort nach diesem Umzug habe ich am letzten Septemberwochenende 2010 angefangen, die „Namenlosen Tage“ zu besuchen. Anfangs bin ich dort noch wegen der Magic-Turniere hingefahren: Im Rahmen der Con wurden so genannte „Pre-Release“-Turniere veranstaltet, bei denen man die jeweils neueste Erweiterung für Magic: The Gathering bereits vor Verkaufsstart anspielen konnte. Aber ab Herbst 2011 reifte immer mehr der Gedanke „Ach, ich könnte auch eigentlich einfach so kommen, und mir diesen Rollenspielkram mal wieder ansehen“. Und so bin ich wieder weg von den Sammelkarten und zurück zum Würfelspiel gekommen. Und weil ich zu weit weg war von allem, was ich kenne, und außerdem familiär sowie beruflich stark gefordert bin, sind die NT-Runden ein nicht geringer Teil meiner pro Jahr gespielten Rollenspielrunden geworden. Auch meine Kollegen wussten bereits, was kommt, wenn ich freitags fröhlich „Schalalala, Nerd-Fest in Syke“ singend über den Büroflur gehüpft bin.

Der namenlose Jutebeutel…

Aber dieses Jahr kam Corona… Nachdem die erste Veranstaltung im März kurzfristig entfallen musste, geht die Orga für den September mit einem etwas anderen Online-Konzept an den Start: Statt einer mittlerweile schon „normalen“ Online-Convention wird es einen Stream auf Twitch geben. Hier wird die NT-Orga mit Gästen u.a. Brettspiele, Pen-and-Paper oder ein Kneipenquiz spielen. Die Zuschauer werden über die Community-Funktionen von Twitch eingebunden. Begleitend gibt es auch einen Discordserver, der gern zur Anbahnung von Onlinerunden genutzt werden soll.

Das ganze Konzept hört sich mehr als nur ein wenig nach RocketBeansTV an, aber ich muss sagen, mir gefällt’s. Mit Online-Conventions bisher bin ich nicht warm geworden. Wenn ich online spiele, dann gerne in vorher verabredeten Runden. Zu Conventions gehört für mich auch das obligatorische an-der-Raucherecke-abhängen, suuuuuuuperlustige (naja) TPK-Geschichten austauschen und auf den Beginn der Runde warten… Aber hier werde ich auf alle Fälle mal reinschalten. Mindestens das Kneipenquiz will ich mitnehmen. Und jedem Fan der NT-Conventions empfehle ich dasselbe.

Beste Grüße

A