Ackerknecht 100

von ackerknecht

Boah, 100 Beiträge! Und es hat auch nur fünfeinhalb Jahre gedauert! Denn dieser Blog zeichnet sich primär durch zwei Dinge aus: lange Pausen und noch längere Pausen. Das runde Jubiläum nutze ich zu Nabelschau und Eigenlob: Was sind die am häufigsten aufgerufenen Beiträge der einzelnen Jahre?

2014: Category Old Maps. Ein ganz früher Karnevals-Beitrag. Ich glaube, der Text gehört zu den ersten fünf Beiträgen, die ich in ganz schneller Folge geschrieben habe, um bei RSP-Blogs gelistet werden zu dürfen… Hauptquelle der Klicks dürfte wohl der englischsprachige Titel gewesen sein. Der hat mir wahrscheinlich unverdient hohe Zugriffszahlen beschert hat.

2015: Sonderkündigung – ja oder nein. Ah, die goldenen Zeiten der Nandurion-Referrals… Dieser Artikel und Verfrühter Schwanengesang, mein zweitmeist geklickter Text des Jahres, befassen sich mit dem Relaunch des aventurischen Boten. Auch wenn ich mich immer über die Heldenwerke freue, vermisse ich doch das „Magazin zum Schwarzen Auge“.

2016: Lernt was Ordentliches! Ein sehr persönlicher Text zu Verlagen, Autoren und dem ganzen drumherum in der Rollenspielszene und darpner hinaus. „Lernt was Ordentliches“ ist einer meiner liebsten Artikel und ich freue mich, dass er eine breite Leserschaft gefunden hat.

2017: Zu alt für ein Geodreieck. Ein kleiner Grundlagenartikel zum DSA-Kampfsystem bzw. zur Entfernungsmessung im Kampf. Ich freue mich, dass DSA mittlerweile auch stärker auf Visualisierung setzt, zum Beispiel in der Einsteigerbox „Das Geheimnis des Drachenritters“ (zu der will ich auch noch mal was schreiben). Ein paar hartgesottene DSAler aus meinem Bekanntenkreis wittern da zwar eine schleichende DnD-isierung ihres Hobbys, aber na ja. Mit meinen 13th Age/Pathfinder Experimenten bin ich übrigens immer noch nicht weiter gekommen.

2018 und 2019: Warum ich keine Bogenschützen mehr spiele. Ein alter Karnevalsumzug aus dem Jahr 2014. Hier schlägt die lange Pause aus dem Jahr 2017 durch… Da nichts Neues geschrieben wurde, hat dieser Artikel tatsächlich für zwei Jahre in Folge die meisten Klicks. Das könnte aber auch daran liegen, dass ich selbst häufig auf diesen Text verlinke. Und das mach ich gerne, denn es ist ein schöner Blick über den Tellerrand, den ich heute genauso noch mal schreiben würde.

2020: RPG Blog-o-Quest Blinde Flecken. Und damit bin ich auch schon im aktuellen Jahr! Die Organisation und Teilnahme an der Blog-o-Quest ist immer wieder ein Vergnügen. Aber vielleicht schaffe ich es ja 2020 noch mal ein Projekt mehr als sonst umzusetzen.

Vielen Dank für jedes Like und jeden Kommentar der letzten Jahre! Ich freu mir jedes Mal nen Keks, wenn die WP-Benachrichtigung aufploppt. Wenn ich jetzt ne Schippe drauflege, schaffe ich es vielleicht, das 200. Beitragsjubiläum gleichzeitig mit dem 10. Blogjubiläum im September 2024 steigen zu lassen.

Bis dahin bleibt mir gewogen,

Liebe Grüße

A.