WOPC 2019 Nachlese

von ackerknecht

Und ein weiterer WOPC ist in die Bücher eingegangen. Wie immer habe ich teilgenommen, wie immer sind unter den Einsendungen großartige Sachen. Ich präsentiere meinen eigenen Beitrag und meine persönlichen Gewinner der einzelnen Kategorien. Auf geht’s!

Broken Sun, Inc. Ich hatte im letzten Dezember nur Zeit für einen Beitrag, und da habe ich etwas zu „Cyberrunner“ gemacht. Ohne das jemals mit persönlichem Erfolg belegen zu können, habe ich folgende Theorie zu WOPC-Beiträgen: Das Thema der Einreichung darf ruhig sehr spezifisch sein. Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand das Endprodukt „as written“ verwendet ist sehr gering. Eine gute WOPC-Einsendung ist in erster Linie ein Ideensteinbruch. Die Trilogie zur Küste des Sonnenuntergangs ist ein gutes Beispiel: Vor allem der erste Teil ist eine beliebte Sandkiste. Das System, für das es geschrieben wurde, ist aber ein obskurer Labyrinth Lord-Hack, der wahrscheinlich nur von einer einzigen Gruppe in Deutschland bespielt wird.

So entschied ich mich für eine Matrix nach den Regeln der Shadowrun-Erstauflage. Der große, lilafarbene 80er-Hype ist zwar schon durch, aber wenn ich schon Regeln von 1989 verwende, dann will ich auch alles: Dann will ich Neon, dann will ich das türkise Lasergitter, dann will ich die Outrun-Sonne. Dieses Jahr brauchte ich auch keinen Bildnachweis in meinem Beitrag, dank eines GIMP-Tutorials. (Und mit Shadowrun 1.0 kann ich noch meinen Vorsatz retten, für kein System mehr als einen Beitrag einzureichen. 2018 habe ich einen OnePager für Shadowrun 5 geschrieben.)

If Outrun was a religion, the broken sun would be our church.

Meine Lieblingsbeträge der einzelnen Kategorien sind:

Cyberrunner – Die Farbe aus dem Netz. Hach, wie der Dominic Hladek doch jedes Mal wieder abliefert. Eiskalt. Wow.

Herbst – Die Ahorninsel. Zum Setting kann ich jetzt nicht so viel sagen. Aber die Karte ist extrem hübsch. Die Ahorninsel ist mein Favorit im Bereich des grafischen Designs.

Sport – Der Gladiator und die Kanonenballspielerin. Diese zwei Beiträge sind keine Szenarien, sondern Spielhilfen. In beiden Fällen interessante Ausbildungsvarianten für zwei tolle Systeme, Fantasy AGE und Schatten des Dämonenfürsten.

Außerdem erwähnenswert – Der gestohlene Pokal. Der „Pokal“ ist ein sehr gut gemachtes Abenteuer. Es fängt den Geist seiner Vorlagen extrem gut ein. Trotzdem bestärkt mich das Abenteuer in meiner jüngst geäußerten Einschätzung: 1W6 Freunde ist eher nix für mich, und auch meine Kinder werde ich eher mit einem DSA1-Hack an das Hobby heranführen.

Bis demnächst und bleibt gesund,

Gruß

A.