WOPC 2017 Nachlese

von ackerknecht

So, dann machen wir nach exakt einem Jahr Pause diesen Blog mal mit demselben Thema auf, mit dem er vor zwölf Monaten geschlossen wurde. Der WOPC 2017 ist gekommen und fast gegangen. Auch wenn die Siegerehrungen in mehreren Kategorien (in denen u. a. meine Beiträge gestartet sind) noch ausstehen, möchte ich den Wettbewerb doch für mich abschließen.

Ich musste das Bloggen im letzten Jahr leider weit hinten anstellen, trotzdem wollte ich auf die Teilnahme am WOPC nicht verzichten. Ich hatte auch recht schnell  einen Plan, um was meine Einseiter im diesjährigen Wettbewerb gehen sollten: Einen dummen Witz. Irgendwann im vergangenen bin ich in eine fürchterlich nervige Diskussion zum Thema „Railroad oder Sandbox?“ hineingeraten. Darauf hatte ich folgenden Geistesblitz: Hey, ich mach zum WOPC eine Sandbox in einer Railroad und eine Railroad in einer Sandbox! Mordswitz!

Okay, vielleicht auch nicht. Aber grundsätzlich bin ich schon recht zufrieden mit meinen Beiträgen „Great Western Railroad“ und „Die Kiesgrube“ für Risus bzw. Shadowrun. Damit habe ich übrigens Beiträge zu folgenden Regelsystemen im WOPC eingereicht:

  • DSA (WOPC 2014)
  • Splittermond (3x WOPC 2015 und 1x WOPC 2016)
  • Space 1889 (WOPC 2016)
  • Numenera (WOPC 2016)
  • Risus (WOPC 2017)
  • Shadowrun (WOPC 2017)

Für die kommenden Jahre ist mein Vorsatz: Kein System wird wiederholt. Mal sehen, was ich mir für den WOPC 2018 schnappe. Einen Preis habe ich übrigens bereits erhalten: Der unten abgebildete LARP-Kalender (Schnellstarterpreis) hängt in meinem Büro auf der Arbeit. Durchaus mit der Absicht verbunden, neugierige Kolleginnen und Kollegen in Gespräche zum Hobby „allgemeine Phantastik“ zu verwickeln.

LARPKalender2018

Abschließend möchte ich mich auch in diesem Jahr bei der Greifenklaue und dem Würfelhelden für den Wettbewerb bedanken. Ich weiß, Ihr hattet dieses Jahr sehr viele andere Sachen um die Ohren,, der Gratis-Rollenspieltag hat Euch zu einer Neuorganisation gezwungen, und vielleicht ist auch nicht alles so gelaufen, wie Ihr wolltet. Gerade deshalb kann man Euer Engagement, jedes Jahr einen solchen Wettbewerb auf die Beine zu stellen, nicht genug würdigen. Danke! Und Dank geht auch an die Sponsoren für die Preise! Und als letztes gehen noch Glückwünsche an den Seanchui für seinen verdienten Doppelsieg raus!

Bis bald mal wieder,

Gruß

A.

 

 

Advertisements