Zu alt für ein Geodreieck

von ackerknecht

Diesen Text wollte ich ursprünglich an den RSP-Karneval zum Thema „Alte Säcke“ anflanschen, aber davon ist leider nichts geworden. Da Würfelheld und Greifenklaue sich in ihrer aktuellen RPG-o-Quest aber mit Spielmaterial befassen, nutze ich diese Gelegenheit, das Thema noch mal aufzugreifen. Ich habe mich etwas tiefer in DSA5 eingelesen und wundere mich, dass das Regelsystem an einem eigentümlichen Sonderweg festhält: Es geht um Entfernungen im Kampf.

Als DSA5 rauskam, war einer der häufiger gehörten Kritikpunkte, dass das Spiel zu „brettspielartig“ geworden sei. Einer der Moderatoren auf DSA-Intime sagte, das Spiel gehe stark in Richtung Descent (wenn ich mich recht erinnere). Ich lese gerade mehrere verschiedene Rollenspiele quer, darunter welche mit einem taktischem Ansatz im Kampf (Splittermond), aber auch sehr erzählerische Spiele (The Black Hack). Highlight ist der Vergleich von Pathfinder und 13th Age, die ich gerade lese, um die Spielbarkeit von PF-Abenteuerpfaden mit 13th Age-Regeln auszutesten. Beide haben denselben Regelkern, aber Pathfinder ist der König der Battlemaps, während 13th Age hier ganz stark mit Werkzeugen des Erzählspiels arbeitet. Und dabei frage ich mich: Wieso ist DSA nicht einen Weg konsequent zu Ende gegangen?

Ich bin in einer sehr konservativen DSA-Community sozialisiert worden. Es gab immer ein paar Spieler, die vom Computerspiel kamen und die versucht haben, mittels Schicksalsklinge/Sternenschweif-Regeln ein Spiel auf Bodenplänen umzusetzen. Aber für die meisten aus meinem Bekanntenkreis waren Rasterpläne was für Shadowrun und AD&D, also komplett Pfui, Igitt und indiskutabel. Und diese Ressentiments habe ich fast mein ganzes DSA-Spieler-Leben beibehalten. Erst seit einigen Jahren, als ich angefangen habe, mich immer mehr dem Bier&Bretzel-Spiel zuzuwenden, konnte ich mich mit Bodenplänen und Miniaturen anfreunden. Die Verwaltung im Kampf ist einfach so viel einfacher, ohne ewige „Wo steht jetzt der Ork?“-Fragen.

Jetzt wäre ein Bodenplan-basiertes Kampfsystem für DSA5, glaube ich, nichts Verkehrtes. DSA hält weiterhin an komischen Regeln für Entfernungen fest, ohne diesen Weg konsequent zu Ende zu gehen. Beispiele wären zum Beispiel die Reichweiten von Kampfzaubern: Der Fulminictus hat 8 Schritt, der Ignifaxius hat 16 Schritt – ist dieser Unterschied tatsächlich so relevant, spielt das tatsächlich öfter eine Rolle am Spieltisch? Die einzige sinnvolle Anwendung im Bodenplan-befreiten Spiel wäre: „Du bist nah genug dran für einen Igni, aber zu weit weg für einen Fulmi.“ („Aha – dann möchte ich lieber einen Schneidzahn werfen. Was wäre da die Erschwernis?“)
Ich finde, wenn man an so diffizilen, konkreten Werten wie in den DSA5-Regeln festhält, dann kann man auch noch den nächsten Schritt machen und Bodenplanregeln einführen.

Ich verwende übrigens in meinen DSA1-Runden folgenden Schicksalsklingen-Hack:

  • Es werden Bodenpläne mit 1x1cm-Quadratraster und übliche Brettspiel-Pöppel verwendet.
  • Jeder Charakter hat pro Zug 8 Bewegungspunkte (BP).
  • Eine Bewegung über ein Feld kostet 1 BP.
  • Ein Angriff oder das Verwenden eines Gegenstands kosten 3 BP.
  • Ein Zauber kostet 5 BP.
  • Erlaubt ist eine Handlung und Bewegung entsprechend der verbleibenden BP.
  • Die Bewegung muss komplett vor oder nach der Aktion erfolgen.
  • Alles andere wird mit der Hand gewedelt.

 

Aber auch der andere Ansatz könnte umgesetzt werden: Das erzählerische Kampfsystem mit einer Handvoll von Entfernungsstufen. Ich könnte mir das mit folgenden fünf Distanzen vorstellen:

  1. Handgemenge (unbewaffnet und Dolche)
  2. Nahkampf (die meisten Ein- und Zweihandwaffen)
  3. Kurzdistanz (Stangenwaffen, Andergaster und die kürzeste Distanz für den Fernkampfwaffeneinsatz)
  4. Mittlere Distanz (Wurf- und Schusswaffen)
  5. Ferndistanz (Erschwerungen für Wurfwaffen, evt. geringere Aufschläge für Schusswaffen)

Kampfaktionen mit für die Distanz ungeeigneten Waffen sind erschwert, der Wechsel der Distanzklasse erfordert eine Aktion. Oder so ähnlich. Man müsste halt die Zauber entsprechend anpassen – die oben genannten Fulminictus und Ignifaxius wären demnach wohl Kurz- bzw. Mitteldistanzzauber. Wäre das nicht mal was für das Scriptorium?

Gibt es das eventuell schon?

Mit fragenden Grüßen verbleibt

A.

Advertisements