Acht Fragen zum 8.8.

von ackerknecht

Zur aktuellen Auflage des RPGaDAY-Marathons beende ich die Sommerpause dieses Blogs. Nur leider gefallen mir die diesjährigen Fragen nicht so supergut. Die meisten Fragen erinnern mich an solche Steh-Kreise auf Cons, bei denen jeder eine coole Geschichte zu seinem Chrakter erzählt. Da hört dann nie einer zu, es lachen immer alle nur höflich und warten darauf, wann sie endliche ihre coole Geschichte erzählen können. Quasi dasselbe Problem wie bei YouTube-Partys.

Stattdessen habe ich mir die acht Fragen rausgegriffen, die mir am besten gefallen. Auf geht’s!

12. What game is your group most likely to play next? Why? Numenera. Weil das Startnext-Paket endlich angekommen ist, und es mir beim Durchlesen sehr gut gefallen hat. Die Welt ist manchmal etwas gewollt bizarr, und bei den Regeln fühlt sich der „SL-Eingriff“ ein wenig wie formalisierte „SL-Willkür“ an, aber das tut meiner Begeisterung für System und Setting bislang keinen Abbruch. Für eine Testrunde lassen sich meine Mitspieler mit Sicherheit begeistern, danach mal sehen…

13: What makes a successful campaign? Mal eine rollenspieltheoretische Frage, sehr schön. Meine Erfahrung sagt, dass gerade längere Kampagnen den richtigen Mix aus Sandkasten und Eisenbahn brauchen. Wenn man die Spieler von einer gescripteten Cutscene zur nächsten jagd (Hallo Borbarad!) ist das auf Dauer genau so frustrierend wie endlos ohne spürbaren Fortschritt im Sand rumzudüdeln.

Wobei ich eigentlich mal Bock auf eine ganz freie Hexploration-Sandbox hätte. Eben weil ich es mir herausfordend schwierig vorstelle, die Spieler bei der Stange zu halten. Kann mir da jemand was gutes empfehlen?

15: What types or source of inspiration do you turn to most often for RPGs?

Ganz klar das Fernsehen. Die letzten Jahre war ich ziemlich angetan vom „modernen“ Geschichtenerzählen des Fernsehens (wie es seit The Wire und Sopranos gemacht wird). Ich konnte sehr viel über die Kunst, eine große Geschichte in kleine, eine Spielsitzung lange dauernde, Päckchen zu verpacken, lernen. Womit wir wieder bei den „erfolgreichen Kampagnen“ wären.

In letzter Zeit schwenkt mein Stil aber (auch dem Zeitmangel im RL zu verdanken) wieder zu klassischen Serien wie Next Generation zurück: Eine Woche, ein Planet, ganz selten mal ein Handlungsbogen, der mehr als eine Sitzung überdauert.

24: What is the game you are most likely to give to others as a gift?

Hier die letzten zwei Hochzeitsgeschenke meinerseits:

26: What hobbies go well with RPGs?

Mannschaftsportarten. Tanzen. Alles, was die Kommunikation mit anderen Menschen erfordert & fördert. Eher schlecht geeignet sind die klassischen Nerd-Hobbys wie PC-Games, etc.

Seit den Herr Der Ringe-Filmen, spätestens seit Game of Thrones, ist das wichtigste RPG-Genre, die Fantasy, mitten im Mainstream angekommen. In meiner Erfahrung kann man ohne Probleme Leuten, die man etwas besser kennt (Arbeitskollegen, Sportvereinsbekanntschaften, usw.) von seinem Hobby erzählen, ohne schief angeguckt zu werden. Und man kann sie auch, ohne sich sozial unmöglich zu machen, mal auf eine Runde einladen. Die Szene kann gut „frisches Blut“ vertragen, und ich war oft genug überrascht, dass Leute, denen ich es absolut nicht zugetraut hätte, sich für dieses Hobby begeistert haben.

Hybridfrage! 29: If you could host a game anywhere on Earth, where would that be? / 30: Describe the ideal game room if your budget were unlimited.

Im Zusammenhang mit der aktuellen Jahreszeit: Ich steh voll auf Outdoor-Gaming auf der Terasse, nur ohne

  • Wind,
  • Insekten und 
  • Frickelige Belechtung nach Einbruch der Dunkelheit (die weitere Insekten anlockt). 

Oh, und ich werde gerne mit Essen und Getränken bedient. Also brauche ich quasi einen insektenfreien, windstillen Biergarten mit dezenter-aber-zweckmäßiger Beleuchtung. Ist nicht so viel verlangt, oder?

31: What is the best piece of advice you were ever given for your game of choice?

Schließen möchte ich gern mit dem alten Motto der Analogkonsole: Anything to move the game along!

 

Bis demnächst,

Gruß

A.

 

 

Advertisements